Weibliches Chaosblog
  Startseite
    blog this!
  Über...
  Archiv
  weekly weird words
  secrets
  poetry
  mehl the kröte
  Gästebuch

 
Links
   Veranstaltungsjoker



http://myblog.de/karfunkelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
...

Er will mir nicht mehr helfen, hat es satt...ich bin so fertig, weiss weder ein noch aus. Komme nicht weiter, brauche ihn so, seine Nähe, seine Zuwendung. Er ist so hart zu mir, so ungerecht, so fies.
Gefühle hat er nicht mehr sagt er und trotzdem räumt er ein dass es evtl. später noch was wird, dann wenn ichs allein geschafft habe. Aber allein schaffe ich es nicht. Jedenfalls nicht wenn ich ihn jeden Tag sehe, seine Abneigung spüre, das macht mich nur noch fertiger.
Wieso versteht er mich nicht? Wieso geht er nicht auf mich ein? Wieso hilft er mir nicht? Er weiss doch ganz genau dass ich erst zu knabbern habe eh ich mich aufraffen kann, er weiss ganz genau wie viel er mir bedeutet.
Ich bin so fertig, muss zittern und weinen die ganze Zeit. Weiss nicht was ich tun kann - so oder so ist er weg, für immer.
ich habe ihm nie was bedeutet, war wohl nur Mittel zum Zweck. So einfach werde ich rausgeschmissen so scheiß egal ist es ob ich bei ihm wohne.
Diese Gleichgültigkeit, nein, diese Abneigung tut so weh. Das ist kaum auszuhalten. Alles zieht sich in mir zusammen, und wieder habe ich so einen großen Kloß im Hals.
Ich vermisse ihn so sehr, wo ist der liebe S., der einfühlsame verständnisvolle und ehrliche S.?
Komm zurück, bitte, sonst bleibe ich wo ich bin, am Ende.
Bitte hilf mir!!! Du bist so stark, wieso kannst du nicht mehr? Ich will wirklich, glaube es mir doch. Jeder kann mal Rückschläge haben aber wie prophezeit hast du mich wieder nach wenigen Tagen weggeworfen ohne wirklich mit mir zu arbeiten ohne auf mich eingegangen zu sein.
Deine Haltung mir gegenüber tut so weh. Wie ein König auf seinem Thron dem ja alle alles gerecht machen müssen sonst werden sie gehängt. So überheblich, so abweisend. Wie soll ich da weiter voran kommen? Bitte hilf mir und begib dich zu mir, versteh mich bitte.
Ich weiss nicht mehr weiter. Fühle mich so einsam, so ausgenutzt.
Warum passiert mir sowas immer? Warum denken Menschen immer dass man das getrost mit mir machen kann?
Hänseleien in der Schule habe ich hingenommen. dass meine "Freunde" hinter meinem Rücken über mich lästerten nahm ich auch noch mit vielen Tränen hin. Dass mein erster Freund mich hinhielt und sich trennte als er das erste mal sagte dass er mich liebt, ohne mir einen Grund zu nennen, da kam ich auch noch halbwegs drüber weg. Auch dass ich für alle nur eine Hülle zu sein scheine die man getrost nutzen kann, das war zwar schon krasser, aber selbst damit habe ich mich langsam abgefunden weil ich für mich weiss dass man auch andere Dinge an mir lieben kann und da hattest du mich bestätigt. Dann kamst du und ich war so glücklich und plötzlich war ich nur eine Affäre und geliebt hat man mich eh nicht. Das hat mich begonnen zu zerstören. Ich zweifelte so sehr an deiner Ehrlichkeit und deinen Gefühlen. Doch wir kamen wieder zusammen, du sagtest du hast jemals nur die Mama deines Sohnes und mich geliebt. Keine andere. Und trotzdem hast du mich weggestoßen. Dachtest ich hätte irgendwelche Pläne mit dir, hätte schon damals alles daran gelegt dass du dich von S. trennst. Weisst du überhaupt noch wie das wirklich lief? Du warst in mich verknallt, du wolltest dass wir uns einen Tag nach Weihnachten treffen, du wolltest mich an Sylvester dabei haben obwohl ich meine Bedenken äußerte und du warst es der sich von S. aus freien Stücken getrennt hat ohne dass du wusstest ob ich mit dir zusammen kommen will oder nicht. Dann warfst du mir vor ich würde gegen dich intregrieren. Wirklich schlimm wurde es erst als du Lügen oder die Dinge die du nicht richtig stellen wolltest über mich erzählt hast und sich dadurch alle anderen Menschen gegen mich gestellt haben die nun weiter auf mir rumhacken, alles nur verschlimmert haben.
Und dann hieß es dass ich unzurechnungsfähig sei, selbst lügen würde weil ich Dinge anders auffasse. Was ich gesagt habe ist die Wahrheit und jedes mal wenn du es in frage gestellt hast, schlimmer noch negiert hast, verlor ich an Selbstwert und Selbstbewusstsein. Ich habe das alles echt geglaubt! Ich habe angefangen an mir zu zweifeln, an meinem Verstand. Bin sämtliche Situationen noch mal durchgegangen. Habe ich das wirklich getan? Habe ich das wirklich gesagt? Diese Fragen haben mich so kaputt gemacht und dir ist das nicht mal aufgefallen wie ich langsam kaputt daran ging. Dass das alles nur noch schlimmer gemacht hat und den Kreislauf beschleunigte.
Für dich bin ich nichts. Nichts macht mich aus, einen Humor habe ich nicht, denken kann ich nicht und geschafft habe ich auch noch nie was.
Das zermürbt mich noch mehr, lässt mich mehr an mir und meiner Auffassung zweifeln. Und hätte ich nicht so gute Freunde in der Zeit gehabt, hätte ich auch das geglaubt. Aber ich werde gemocht, mich hat man lieb, meinen Humor mag man, meine Krativität und meinen Umgang mit Menschen und besonders Kindern.
Wenn ich so ein looser bin, wieso sagst du mir dann hast du dich von dem Brot getrennt? Wenn ich so ein looser bin, wieso willst du mich denn so oft in den Arm nehmen und manchmal sogar küssen? Wenn ich so ein looser bin und mich nichts ausmacht, wieso verbringst du dann so viel Zeit mit mir? Wieso interessiert dich dann was ich mache? Wieso schlägst du dann vor dass wir zusammen ziehen können?
Spielst du mir das alles nur vor, damit du ein Betthäschen hast um nicht allein zu sein (dein größter Graus, wie ich weiss) das praktischerweise auch noch eine große Wohnung mitbezahlt und deinen Papierkram macht?
Das kann ich nicht ganz glauben und du hast auch gesagt dass du Gefühle für mich hast. Grundsätzliche nicht momentane.
Wenn du so lange gekämpft hast und wenn ich dir wirklich was bedeute (und alles spricht dafür), wieso gibst du dann immer so schnell auf, wieso kannst du nicht durchhalten?
Du sagtest du ziehst alles durch, bis ans Ende. Wieso machst dus nie bei uns, wieso gibst du das immer so schnell auf, wieso kämpfst du nicht?
Es ist nicht einfach, das weiss ich. Ich bin nicht einfach, das weiss ich auch. Aber wir können es schaffen. Du musst nur etwas mehr Geduld haben, mehr Verständnis. Du weisst wie schwer das alles ist, du hast das in etwa genauso durchgemacht.
Lass mich nicht im Stich, ich bau auf dich so sehr. Ich brauche dich so sehr.
Ein letztes mal durchhalten, dran bleiben, bis ans Ende gehen.
Das wäre mein größter Wunsch.
Ich weiss wir können es schaffen!
Ich will nicht wieder verlieren...nicht dich!
1.3.06 17:03


*

So wie es aufgehört hat, so fängt auch alles wieder an. Der Kreislauf schließt sich abermals.
Er ging wieder auf mich zu und ich gab nach. Wie immer bisher. Er sagte er habe Angst dass ich dann wieder seinen ganzen Arm nehme anstatt nur den kleinen Finger den er mir reicht, wenn er mich nun bäte bei ihm zu nächtigen.
Ich ging in mein Zimmer. Erklärte ihm dann am nächsten Tag wieso. In dem Moment konnte ich es einfach nicht.
Bin etwas enttäuscht. Er durfte wieder was er wollte, ich nicht. Musste wieder zurückstecken und die neue Thera hat Recht. Ich will das nicht und es ist sehr schwer für mich. Ich kann mich da nicht anpassen, das macht mich kaputt. Alles Dinge die ich nicht wahr haben wollte. Aber wie kann ich es ändern? Bedingungen stellen, wie sie meinte, das kann ich nicht. Da ziehe ich den Kürzeren.
Humor habe ich, sagte sie. Es wäre eine verzwickte Situation. Wir brauchen Abstand, sagte sie. Nur woher? Wie? Meine Angst ist zu groß. Ich will hier bleiben wo ich jetzt bin, nicht wieder zurück.
Ich will geliebt werden - das reichte ihr nicht aus, das war ihr nicht konkret genug. Hausaufgabe ist herauszufinden was für mich ein Partner ausmacht. Was ich von ihm erwarte.
Wieso schon wieder die Aufgabe. So oft von meinem Menschen gehört, dass ich das tun soll. Aufschreiben soll.
Ich mag nicht, irgendwas sträubt sich in mir. Vielleicht weil er gelacht hat als ich ihm das gesagt habe? Vielleicht weil er schon wieder Recht hat und das raushängen lässt? Ich hasse seine besserwisserische Art! Sein Über-den-Dingen-stehen! Wie mich das verrückt macht, und wütend, so wütend!
Ich will auch mal bestimmen, ich will auch mal Recht haben. ich will auch mal Tipps geben können. Aber das geht nicht, ich kann es nicht oder es wird nicht zugelassen.


Jetzt habe ich ihm heute auch schon zwei SMS geschrieben und nichts kam zurück - nichts! Und C. ist bei ihm. Sie sagte er solle mich lassen. Solle mich aufgeben.
Wie würde sie sich fühlen wenn ihr M. sie aufgäbe? Wie würde sie da leiden? Wie würde sie da fragen wieso?
Darüber hat sie wohl nicht nachgedacht. Aber das ist ihr auch egal. So tolle Tipps kann sie wohl in jeder Lage geben, hauptsache es betrifft nicht sie selbst. Hauptsache ihr wird nicht weh getan.
Bin irgendwie froh dass es mies bei ihr läuft. Kann M. sogar verstehen. Mit so einer Zicke möcht ich auch nicht zusammen sein. Eine die einem ständig Vorwürfe macht, einem ständig sagt was man zu tun hat und das auch noch vor Freunden.
Das würde ich mir auch nicht gefallen lassen!
Aber verstehen wird sie mich trotzdem nicht. Ich bin nur eine Last für sie. Würde so gern wissen ob S. ihr gesagt hat was er für mich fühlt, was er denkt und was er an mir mag. Wieso er mich nicht aufgibt, obwohl alle es ihm raten.


Schwer gerade...

7.3.06 16:07


Ich hasse die site der senatsverwaltung. Ich habe so schön, so viel geschrieben und nun ist alles weg nur weil die nicht fähig sind ihre links in ein neues Fenster zu tun. Arschlöcher!
Jetzt ist mir alles vergangen.
8.3.06 13:55


letzter Versuch?

Ich war ziemlich überrascht als S. mir vorgestern sagte, dass wir eine Zeit abmachen sollten in der es klappen sollte und wenn das so funktioniert würde man es noch mal miteinander versuchen.
Woher der Sinneswandel nun doch jetzt schon mit mir zusammen sein zu wollen? Und was ist mit dem Brot?
Bin nun wirklich ich diejenige, sollte ich mit meinem miesen Gefühl dass er mich nur ausnutzt doch Unrecht gehabt haben? Kann er es wirklich ernst mit mir meinen, wo das Brot doch andere Dinge gesagt hat?
Wie kann ich das herausfinden und dann danach handeln was die Wahrheit ist, ohne dass ich abermals blindlings ins Verderben renne?


Zwei Tage sind nun schon vergangen, einen ganzen Monat hatten wir abgemacht, also bis zum 16. April muss ich es aus alle Fälle schaffen. Nein, das stimmt auch nicht. Ich muss es so lange durchhalten bis er sich zu 100% für mich entschieden hat und bis das Brot weg ist aus unserem Leben. So lange. Klar, dann können noch andere Frauen kommen, aber die ist schon mal weg. Noch einmal werde ich mich von sowas nicht klein kriegen lassen, mein Selbstbewusstsein nicht ankratzen lassen! Oh wie ich sie hasse!!! Nicht einen Fuß wird sie in unsere Wohnung setzen, nicht ein mal sich mit S. treffen. Wie schön wäre das!!!
Halt durch Liebes, halt durch!!!


Ich will es aber aúch nicht ihm recht machen, ich will nicht nach seiner Pfeife tanzen wie er es gern hätte. Nur wenn ich was sage artet das wieder in Streit aus, wendet man sich wieder von mir ab.
Gestern Abend fing das schon wieder an. Er meinte er würde schon wollen dass ich bei ihm übernachte, aber er hätte Angst ich würde ihn dann wieder einengen und zu viel wollen. Ich hätte ja vorhin schon Anzeichen gemacht. "Ich will aber" äffte er mich nach und ich wusste gar nicht wovon er sprach. Was kann ich falsch gemacht haben? Wo verlangte ich zu viel? Wo war ich zu viel? Ich wusste es nicht. Ich versuchte den ganzen Tag/Abend noch mal Revue passieren zu lassen und mir wollte partout nicht einfallen wo ich einen Fehler gemacht habe.
Ich habe aber auch keinen Bock meine Gefühle und meine Wünsche hinter dem Berg zu halten, nur damit er sich nicht bedrängt fühlen kann. Ich verstehe auch nicht, wie er mich überall streicheln darf und ich plötzlich zu viel will nur weil ich in seiner engeren Nähe liege. Wo wollte ich da zu viel? Ich hielt mich zurück, machte nichts außer dazuliegen. Okay, mein Kopf war auf seinem Bauch und ich streichelte seine Brust ABER wo war seine Hand? Streichelte sie nicht meinen Po und meinen Kopf? Was soll das frage ich mich? Wieso darf er und ich nicht? Ich wahre doch sonst immer die Distanz, wieso bin ich ihm trotzdem noch zu viel? Ich kapiere es nicht!!!


Halt durch Liebes, halt durch!!! Zweifle nicht, vertraue, nimm ihn so wie er ist, vielleicht ändert er sich ja wieter. Vielleicht ist er auch gerade auf einem Weg und noch nicht am Ziel. Aber um das herauszufinden: Halt durch Liebes!

15.3.06 09:29


Aprilwetter...

man weiss nie ob das Wetter so bleibt und was danach kommt.


Da dachte ich jetzt ich werde vollgemeckert weil ich mich mehr auf die Goldmädelz konzentrieren will und was kommt zurück???
"Mach dir darüber nicht so viele Gedanken"
Okay, das ist echt toll, aber erwartet hatte ich was anderes.
Soll ich mich nun freuen oder traurig sein weil es egal ist ob ich dabei bin oder nicht? Oder wie?
Wieso ist er so lieb zu mir? Wieso meckert er nicht mehr so? Das ist doch was nicht ganz koscha.
Ja, es ist toll, aber es stimmt mich sowas von misstrauisch. Trügerische Stille vor dem Sturm, so könnte man das nennen.
Nur kommt der Sturm oder kommt er nicht?

15.3.06 12:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung