Weibliches Chaosblog
  Startseite
    blog this!
  Über...
  Archiv
  weekly weird words
  secrets
  poetry
  mehl the kröte
  Gästebuch

 
Links
   Veranstaltungsjoker



http://myblog.de/karfunkelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was bisher geschah...

Freitag, 02.02.2007:

Zwei meiner Freunde haben sich doch tatsächlich vor meinen Freund gestellt und haben ihm vorgeworfen, dass er mich seit 2 Jahren nur unterdrücken würde. Sie haben ihn dann als Arschloch beschimpft und meinten er hätte ja mit mir nichts zu tun und solle mich in Ruhe lassen.

Von all dem bekam ich nichts mit, bis mein Freund mit saurer Mine vor mir stand und meinte er müsse sich sowas nicht gefallen lassen, er würde jetzt gehen und auf mein Nachfregen antwortete, dass ich doch wissen müsste was los sei.
Hinterher rennen half nichts und wirklich schlau wurde ich auch nicht. Da er mir die Namen nannte ging ich zu den beiden, textete sie zu was das denn soll, dass sie sich nicht in meine Beziehung einzumischen hätten usw.

Als das geklärt war, wollte ich nicht wirklich heim. Ich hatte Angst, war enttäuscht. Immerhin dachte er dass das von mir ausgegangen wäre, vertraute mir also nicht.

Als ich daheim an kam, war er ganz ruhig, grüßte mich lieb und ich erklärte ihm alles.
Ich bin einen lieben Freund los geworden, bin schwer enttäuscht von einer jahrelangen guten Freundin, aber dafür entwickelt sich meine Beziehung besser.

War vielleicht auch gut so. Muss man halt beides trennen. Partnerschaft und Arbeit bzw. Freundschaft und Arbeit.

Sind halt beide noch Kinder, eingesehen haben sie nichts und entschuldigt haben sie sich auch nicht.

Mittwoch, 07.02.07:

Dieser Tag sollte mich den Schmerz lehren.
Als ich eines meiner Dekogläser abwusch, zersprang es mir in der Hand.
Ich habe dann nur ein Brennen gemerkt und habe Blut fließen sehen. Bin dann raus gehetzt, an einigen schockierten Kindern vorbei, habe dann noch ein wenig den Flur voll geblutet und habe auch schon zwei Sanis gesehen, denen ich meine >Hände entgegen streckte.

Als die meine eine Hand brutaler weise unter den Wasserhahn hielten, muss ich wohl das ganze Gebäude zugeschrien haben. Ist mir jetzt noch peinlich.

Jedenfalls hieß es, dass das genäht werden muss, also ab ins Krankenhaus mit Tatütata.

Da hieß es dann nix mit Nähen, die Haut ist schon tot, muss also ab. Mir wurde heiß und kalt. Zum Glück gabs vorher einen kleinen Cocktail, der mich zwar weniger, aber immer noch zu viel spüren ließ.

Dann dacht ich alles wäre toll, machte weiter wie zuvor, bis der kleine Cocktail aufhörte zu wirken.
Ab da lag ich bis Freitag flach.
Die Schmerztabletten ließen mich zum Glück ganz viel schlafen.

Jedes mal wenn ich schon wieder zum Chirurgen muss, um den Verband zu wechseln, verfluche ich den, weils dann erneut brennt und weil ich sehe, dass die Wunde einfach nicht zu heilt.

Das wird ne richtig schöne große Narbe. Und das auch noch an der rechten Hand. Die linke ist nicht so stark betroffen. Nur ein paar kleine Schnitte und ein Scherbchen, dass noch unter der Haut ist und hoffentlich bald raus eitert. Will nicht, dass da nen Chirurg dran rumfummelt.

Weiss nicht mehr welcher Tag bzw. welches Datum, irgendwann diese Woche:

Mein Freund blieb beim Einkaufen plötzlich bei den Süßigkeiten stehen und sagt mir, dass er mich heiraten wolle. Nicht jetzt, vielleicht auch noch nicht in diesem Jahr. Wenn wir es uns leisten können.

Ich war erst mal total perplex, wusste nicht was ich sagen sollte und wirklich auf den Einkauf konzentrieren konnte ich mich auch nicht.

Kurz vor der Kasse fragte er mich ob ich nicht auch wolle, ich hätte dazu ja noch nichts gesagt.

Wenn er so bleibt wie er jetzt ist, vielleicht ab und an etwas mehr auf mich achtet, dann ja. Aber nicht jetzt.

Sagte ihm einen Tag später, dass ich mich nicht bereit dazu fühle. Ich mir erst mal so eine Art Gleichstand zwischen uns wünsche und auch erst mal damit klar kommen muss, dass es da wieder so große Gefühle von ihm aus gibt.

Bin ich ein Angsthase? Denke ich vielleicht gar ich könnte was verpassen? Habe ich Angsat vor der engen Bindung, die ich mir doch aber eigentlich immer wünschte? Ach ich weiss auch nicht.

Mittwoch, 14.02.07:

Valentinstag!
Ich war total nervös irgendwie, dachte er würde einen romantischen Abend planen oder so, oder mir zumindest einen Kuss geben oder ein Röschen schenken.
Nichts dergleichen geschah.
Mehrere Menschen stellten fest es sei Valentinstag, aber er reagierte nicht.

Dann hieß es er würde sich mit seiner Ex, die nun seine beste Freundin ist, und einem Schauspieler treffen und einen trinken gehen. Er würde sie einladen.
Ich fühlte mich ausgeschlossen und irgendwie auch verarscht. Wir gehen nie weg, weil er meint wir hätten dafür kein Geld. Stellte dann am Abend vorher auch schon fest, dass er ja mit seinen bisherigen Freundinnen immer spaßige Sachen gemacht hätte, und mit mir noch nie (naja, zumindest hat er es jetzt, nachdem ich es ihm schon ein paar mal gesagt habe, endlich selber gemerkt).

Zuerst sein scheiß Antrag, von dem er meint es sei keiner gewesen (mein Thera bestätigte mir, dass es eindeutig einer war!!!) und jetzt lässt er mich am Valentinstag sitzen!

Ich verstehe das nicht.
Hat er Angst, dass er zu viel von seinen Gefühlen preis gegeben hat, so dass er mich nun stehen lassen muss?

Jetzt habe ich schon wieder so ein dummes Gefühl, dass mich hoffen und warten lässt. Das gefällt mir nicht.

Mit seiner Ex ging er übrigens dann doch nicht weg, nee, er fuhr zu ihr nach hause und schaute mit ihr eine DVD und durfte ihr Tagebuch lesen, in dem er dann auch, wiedermal, eine Parallele zu mir fand.

Ich war und bin, stinksauer und enttäuscht. Icch weiss auch gar nicht ob ich das jetzt noch mal ansprechen soll, habe bisher gute Mine zum bösen Spiel gemacht und so getan als sei alles okay was er tut.
Aber vielleicht ist gerade das mein Fehler.

Mal sehen, vielleicht kommt ja noch was liebes von ihm, aber ich glaube nicht so recht dran.
Das war wohl genug der Gefühle für diesen Monat.

Heute, Donnerstag, 15.02.07:

Ich sitze daheim, obwohl ich echt viel zu tun habe, finde ich für alles Wichtige keinen Antrieb.

Muss noch einige mails versenden und ein paar Briefe fertig machen, Wäsche aufhängen, meinen Businessplan vervollständigen, ein Buch bestellen und dann noch zum Treffen der Goldmädelz.

Würde mich am liebsten verkriechen und nur noch schlafen.
Mein Körper ist set dem Unfall so durcheinander. Sämtlicher Rythmus der vorher existierte ist ausgeschaltet.

Mein Thera hat mit mir erst mal eine 4wöchige Pause ausgemacht, weil er der Meinung ist, alles sei okay.
Aber mein Freund hält ja leider nie das was er verspricht...
15.2.07 15:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung