Weibliches Chaosblog
  Startseite
    blog this!
  Über...
  Archiv
  weekly weird words
  secrets
  poetry
  mehl the kröte
  Gästebuch

 
Links
   Veranstaltungsjoker



http://myblog.de/karfunkelchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Endlich Urlaub!

Ich dachte mir ich melde mich mal wieder.

Ich komem gerade vom Einkauf für die letzten paar Tage zurück.
Stolzerweise habe ich den mit meinem Fahrrad getätigt.
Ich konnte zwei dieser Gutscheine ergattern (die, bei denen man nur 40,- € für einen Wert von 50,- € zahlen muss). Die werden dann nach Weihnachten gleich von meinem Freund und mir gemeinsam materialisiert.
Eigentlich wollten wir uns ja auch nichts schenken. Das war so abgemacht, weil keiner von uns das mag. Man fühlt sich so gezwungen, weiss nicht was man kaufen soll und so ist nie einer von uns enttäuscht. Wenn ich ihm zwischendurch mal was mitbringe (oder er mir), weil ich denke dass das einfach toll ist und er sich zu 100% freut, dann ist das freiwillig, dann muss da nichts zurückgeschenkt werden, sondern dann ist das einfach ein Ausdruck der Liebe. Naja, hin und her...wir wollen uns gemeinsam was gönnen. Er seinen geliebten Elektrokram (ich glaube ein neues Mikrofon soll es diesmal sein) und ich endlich ein neues handy das absolut perfekt zu mir passt (und funktioniert!), falls ein handy das kann. Und er hats entdeckt!
Jedenfalls habe ich die nun und nach langem Suchen habe ich dann endlich auch neue Winterstifel entdeckt.
Für die Bescherung mit Freund und dessen Sohn habe ich dann noch Papier und Schleifenband für die Geschenke gekauft, Äpfel, Mandarinen und Nüsse ebenfalls. Wie sichs halt gehört!
Jetzt gehts ans Wohnung aufräumen und Dekorieren!

Gestern habe ich es übrigens geschafft, dass das Gästebuch von accendo wieder spamfrei ist. Ich habe dem gesamten Gästebuch einen anderen Pfad zugewiesen, so dass der robot den nicht mehr finden kann. Nun warte ich noch eine Woche ab und wenn der robot es bis dahin nicht wieder gefunden hat, schalte ich es wieder frei. Drückt mir die Daumen!

Ja, was gab es noch so zu berichten? Bin heut nicht so recht in Redefluss...

Ach ja, Dienstag. Ich hatte den Termin total verpennt. Ich war 11 nach schon da gewesen, dachte aber ich hätte noch bis 30 Zeit und ging noch schnell einkaufen. Als ich dann, meiner Meinung nach, pünktlich klingelte, meinte er ich soll mich doch beeilen, das ginge alles von meiner Zeit ab und ich verstand ihn nicht recht. Bis er meinte wir hätten 17 Uhr ausgemacht...ich war dann total durcheinander, wusste nicht mehr was ich sagen wollte, was mir am wichtigsten war. Wir kamen wieder auf das Thema Selbstbewusstsein, sich was zutrauen und Komplimente und Bestätigungen anderer wahrnehmen. Alles klang so logisch was er gesagt hat, aber in meinem Kopf sagte es immer nur: "Aber die müssen sich irren, du kannst doch nichts." Er sagte dann dass es nichts Perfektes gäbe, dass es auch nichts anstrebenswertes ist, dass man daran nur kaputt geht (ja, ach nee! ). Verstanden habe ich ihn schon, aber als ich daheim ankam, habe ich wieder gemerkt, wie ich perfekt sein will, jedem alles recht machen will und nach irgendetwas strebe, das es nur in meinen Gedanken gibt.

Wieso brauche ich Vorbilder, wieso kann ich nicht einfach so leben wie ich es tue? Mich einfach damit abfinden?

Offensichtlich bin ich erfolgreich. Offensichtlich werde ich für mein Können gelobt, geliebt, beneidet und wertgeschätzt. Ich bin damit erfolgreich, ich kann darauf aufbauen und ich kann mich damit ernähren.
Ich habe Dinge geschafft, erlebt und gelernt. Da sind Gleichaltrige oder sogar Ältere meilenweit von entfernt.
Wenn sogar schon J. auf mich zugeht und mir sagt wie erstaunlich mein Wandel ist, wie sehr ich doch erwachsen geworden bin!
Ich habe einen tollen Freund, einen eigenen fahrbaren Untersatz, eine wirklich große Wohnung und nun sogar eine Selbständigkeit!

Wieso kann ich selbst das nicht glauben? Wieso denke ich, dass das im Gegensatz zu anderen nichts ist?
Nur weil mein einer Wunsch noch nicht in Erfüllung gegangen ist? Nur weil es ab und an mal Ungereimtheiten gibt? Nur weil mich nicht jeder Mensch leiden kann?

Warum denke ich das? Warum kann ich immernoch nicht einfach hinnehmen und genießen?

Hieße Genießen für mich Stagnation?
Es hieße auf jeden Fall annehmen was man hat und nicht nach etwas Besserem suchen. Aber es gibt immer etwas Besseres.
Also eher die Neugier die aufkommt, weil man weiss da ist noch was. Etwas Unerreichtes das es zu entdecken gilt?

Zu neugierig, ja, das war ich schon immer.

Liegt doch alles klar auf der Hand! Ich muss nur noch selbst daran glauben und irgendwie herausfinden wann es anfing und was der Auslöser war. Ich glaube ich weiss es...

Wünschte mir mein Freund wäre jetzt hier. Dann könnte ich mit ihm drüber reden und er würde mich in den Arm nehmen.
Manchmal hasse ich es, dass er so viel unterwegs ist.

Mache mir jetzt aus Trotz eine Pizza. Mache mir ganz viel Hinterschinken und ganz viel Käse drauf. Mmmmmh!
22.12.06 22:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung